Ergebnisse ACW Doomsday 2019 | ACW - Wrestling Entertainment
Ergebnisse ACW Doomsday 2019

Ergebnisse ACW Doomsday 2019

Anbei die Ergebnisse, sowie alles Wissenswerte zum Event ACW Doomsday XVI, welcher gestern im Sportpark Athletik Club 1892 Weinheim e. V. stattfand.

ACW WRESTLING CHALLENGE TITLE MATCH:
The Cobra King – Jack Anderson (C) besiegte Marrow
– Ursprünglich war dieser Kampf als Non Title Match angesetzt. Marrow wurde anfänglich jedoch von den restlichen Mannen der „Brotherhood of Disordered Souls“ zum Ring begleitet. Deren Anführer Boombastic stichelte so lange gegen den Champion und stellte ihn als feige hin, bis sich Jack Anderson kurzerhand dazu entschloss seinen Gürtel aufs Spiel zu setzen.

– Große Freude kam bei den Fans auf, als sich der Repräsentant der ACW Wrestling School, Nok Su Kau, samt German Champion ALRIK, Mustafa Türk und ‚Sunshine‘ Timothy O. in die Halle begaben. Man ging nochmal auf das Machtgehabe von ACW Commissioner Argjend Qufaj ein und dass dieser mit aller Gewalt der Talentförderung der hauseigenen Schule Steine in den Weg legt. Zuletzt habe es sich gezeigt, als er Timothy O. den frisch gewonnen Cruiserweight Title aberkannte und den Titelgürtel komplett aus dem Verkehr zog.
Nok Su Kau versprach aber, dass einer seiner Jungs die Battle Royal gewinnen werde und Qufaj dann nichts an dieser Tatsache ändern könnte, wenn ein ACW Nachwuchs-Wrestler im Hauptkampf von „Wild X-Mas“ im Dezember steht.

MATCH UM DIE STARTPLÄTZE „1“ UND „30“ IN DER „DOOMSDAY“ BATTLE ROYAL:
Kevin Kaylo (w/Deydra + DER Butler) besiegte Mustafa Türk (w/Nok Su Kau) nach einem Schlag mit einem Gehstock

INTERGENDER MATCH:
„Heavyweight Heartbreaker“ Brad Tannen besiegte Jessy Jay (w/“Big Money“ Bodyguards)

SINGLES MATCH:
MADLER besiegte „Wonderkid“ Jonny Storm

– In der „IT-ZONE“, dem Interview-Segment von und mit Ken Floyd, ging dieser nochmal auf den Verlust des Challenge Titles im Juli, beim Leiterkampf gegen Jack Anderson, ein. Plötzlich ertönte eine Stimme in der Halle, welche verbal auf das Selbstmitleid des „It-Boy’s“ einging und sich als Überraschungs-Gast ankündigte. Heraus kam ein Mann im Anzug, welcher mit großem Jubel von den Fans begrüßt wurde… immerhin war er 9 Monate verschollen: Der Insane Killer !!!
Er machte klar, dass der Killer der Vergangenheit angehöre, versprach dem Publikum nie wieder weg zu gehen und dass er fortan als TIM MASSIVE den ACW vor allen Wrestlern bewahren werde, die der Promotion nicht gut tun. Als erstes wolle er sich Ken Floyd zur Brust nehmen. Dieser ging jedoch lediglich übers Mikrofon darauf ein und verließ den Ring. Das neue (und alte) Gesicht Tim Massive ließ sich noch von den Zuschauern feiern.

ACW WORLD HEAVYWEIGHT TITLE MATCH:
CRiSS RiOT besiegte „Deutsche Catch-Ikone“ Boombastic (C) via DQ
– Der Champion setzte irgendwann im Verlauf des Kampfes, wie bereits beim „Title Shot Ticket“ Cash-in vergangene Show, einen Stuhl ein und attackierte den Herausforderer. Dies brachte Boombastic die Disqualifikation ein, welche jedoch keinen Titelwechsel zur Folge hat. Der beliebte Darmstädter Criss Riot forderte daraufhin für das nächste Event „Break The Wall“ vom ACW Office einen erneuten Titelkampf, diesmal jedoch in einem Chairs Match.

30-PERSONEN „DOOMSDAY“ BATTLE ROYAL UM DEN NR. 1-HERAUSFORDER SPOT AUF DEN ACW WORLD HEAVYWEIGHT TITLE BEI WILD X-MAS:
„Sunshine“ Timothy O. besiegte Alrik, MADLER, „The Cobra King“ Jack Anderson, Kevin Kaylo, Mustafa Türk, Bruder Chaos, Marrow, Dante Yankee, Binairial, Wild Man, Masked Defender I + II, Shaggy, Sören „The Big S“ Reuter, Tim Massive, „Big Money“ Bodyguard I + II, „The It-Boy“ Ken Floyd, Dani Psych, Deadsaw, „The Sergeant“ Matthias Treu, Simon LaVey, „Heavyweight Heartbreaker“ Brad Tannen, Jessy Jay, „Wonderkid“ Jonny Storm, Viper, Buck Beaver, Flippo The Clown und Criss Riot

– Mit dem Startplatz 14 schlich sich der „It-Boy“ Ken Floyd aus den Zuschauerreihen in den Ring und attackierte Tim Massive. Dieser eliminierte Floyd jedoch kurz darauf. Von draußen griff der „It-Boy“ jedoch nochmal nach und hielt Massive am Arm fest. Dies nutzte Bruder Chaos um den Rückkehrer aus der Battle Royal zu werfen. Tim Massive und Ken Floyd prügelten sich daraufhin backstage.

– Das Ende der Battle Royal schockte gestern Abend aber alle Fans. Nachdem sich ALRIK und MADLER gegenseitig übers oberste Seil hieften, konnten sich beide auf dem Mattenrand halten, wo sie auch weiterkämpften. Im Ring erholte sich ‚Sunshine‘ Timothy O. gerade von einer, zuvor eingesteckten, harten Aktion. Als er die Situation seines ACW Wrestling School Kumpels und MADLER erkannte, legte Timothy O. plötzlich ein hämisches Grinsen auf und eliminierte völlig unerwartet ALRIK mit einem Dropkick!!
Plötzlich betrat Commissioner Argjend Qufaj den Ring und gab MADLER ein Zeichen, woraufhin dieser vom Mattenrand sprang und sich selbst eliminierte. Qufaj beglückwünschte Timothy O. zum Sieg bei der diesjährigen „Doomsday“ Battle Royal.
Ein sichtlich aufgebrachter Nok Su Kau stellte seinen Schützling zur Rede, während MADLER außerhalb des Rings ALRIK mit Handschellen ankettete.
Gemeinsam ging man dann gegen Nok Su Kau vor und prügelte auf ihn ein…. vor den Augen von ALRIK, welcher nichts dagegen tun konnte.
Mustafa Türk, Jonny Storm und Criss Riot kamen schließlich Nok Su Kau zur Hilfe und vertrieben Qufaj, MADLER und den „gewandelten“ Sonnenschein.

NOTIZEN:
– „Precious“ Michael Phoenix, Impulz und Murat Kaan – Pro Wrestler waren backstage anwesend.

– Das nächste Event ACW Break The Wall findet am 12. Oktober im Julius Hetterich Saal Ludwigshafen Maudach statt.

Wir danken allen anwesenden Zuschauern für ihr Kommen und eine super Stimmung. Ausserdem allen Aktiven und Helfern an diesem Abend.
Ein Dank ebenso für die Anwesenheit und Berichterstattung von RON TV, dem Fotografen Cristian Trippel, der anwesenden Presse und dem Merchandise-Stand von Müllner-Versand.

Die nächsten Infos zum Event am 12.10.19 folgen in den nächsten Tagen.

Uns würde eure Meinung zu ACW „Doomsday XVI“ interessieren. Schreibt es in die Kommentare.